Direkt zum Hauptbereich

Stehen wir in einer "kooperativen ZeitenWende"?!


Wer heute Menschen befragt, ob sie lieber in einer Gesellschaft des „Miteinanders“ oder einer Gesellschaft im „Gegeneinander“ leben würden, wäre überrascht über das eindeutige Votum zugunsten von einem Leben in „Kooperation“.

Daran ändert auch nichts, wenn diese Menschen nicht so recht wissen, wie denn nun genauer eine solche Gesellschaft aussehen und funktionieren könnte.
Wichtiger ist, dass ein starkes „Gefühl“ dafür besteht, dass eine kooperative Gesellschaft sinnvoller und „gesünder“ für sie wäre.
Und dieses Gefühl scheint immer stabiler zu werden.
Wer aus der Quantenphysik den Begriff „Beobachter“ kennt, der weiß auch um die die Wirkungen, die Beobachter auf das haben, was „in Erscheinung“ tritt. Das Ergebnis wird durch den oder die Beobachter massiv beeinflusst, sozusagen quasi „erschaffen“.

In der Politik scheint diese Entwicklung noch nicht angekommen zu sein. Ob es Unwissen oder Ignoranz ist, spielt eigentlich keine Rolle (mehr). Sofern dieser „Trend“ nicht zu korrigieren ist, wird er sich verstärken und die Dissonanz – die bereits jetzt schon beachtlich ist – zwischen Menschen und Politik, wird weiter abnehmen.
Die „Sehnsucht“ danach, sich von dem Leben als latentes „Kampf-Spiel“ zu verabschieden, wächst stetig und wohl unumkehrbar.

Jetzt kommt es darauf an – auch ohne Rücksicht auf die fehlende Sensibilität der Politik – die „BILDER“ zu bauen, die passend zu dem sind, worin sich die Menschen (wieder) erkennen können.

Viele werden fragen, was die Ursachen für eine solche Entwicklung sind. Eigentlich kommt es darauf weniger an, aber wir werden dennoch versuchen, Antworten zu geben, zumal in unserer Existenz es so etwas wie „Zufall“ kaum geben kann.     
   
.
SpiritCoop – Die kooperative Zeitenwende ist eine Fachgruppe des QuantenInstituts, die von der Annahme ausgeht, dass sich offensichtlich ein stetig und nachhaltig wachsendes „QuantenFeld“ bildet, das immer wahrscheinlicher werden lässt, von einem Paradigmenwechsel in der Gesellschaft zu sprechen. Wir nennen es „Die kooperative Zeitenwende“, der Übergang von „Konkurrenz“ zur „Kooperation“ in allen Bereichen. Wir untersuchen die Ursachen, vor allem aber deren Auswirkungen auf unser Leben.

Für Fragen / Seminare / Coaching: info@quanteninstitut.de

Beliebte Beiträge

Ist der MENSCH wirklich ein Gruppenwesen?

Bereich: NEUE ENERGIE und NEUE POLITIK  -  alte Energie und alte Politik

Frage:
Politik und Philosophie gehen davon aus, dass der Mensch ein Gruppenwesen sei, ohne Gruppe eigentlich nicht existenzfähig ist. Ich habe jedoch die Empfindung, dass er  zugleich auch ein Einzelwesen ist – ein Individualist – obwohl man das in unserer Gesellschaft überhaupt nicht gern hört und dann schnell von „Egoismus“ spricht ... (Politiker, 48, männlich) (Aufgrund zahlreicher  ähnlich gestellter Fragen zum gleichen Themenkomplex, erscheint es uns angemessen, kurz und relativ abstrakt zu „quantworten“. Für tiefergehende Lösungen setzen Sie sich bitte separat mit uns in Verbindung. Wir danken für Ihr Verständnis)
Anmerkung: „QuAntworten“ nennen wir - beim Deutschen Denkzentrum QuantThink -  Antworten, die sozusagen „quantenphysikalisch“ optimiert wurden. Diese Form überschreitet oft unsere DENK-Gewohnheiten, stellt aber dennoch eine interessante Variante zu unserem „Alltags-Denken“ dar. Sie bringen uns heraus a…

Alles nur eine Frage der (richtigen) Erziehung?

Thema: Eltern und Kinder Perspektive:Souveräne Menschen Werkzeug: QuantQuestions – Fragen zum Essenziellen
Die Situation Mein Interesse in der Politik gilt vor allem den Bereichen Familie und Soziales und dort besonders dem Schutz der Kinder. Ich bin oft ärgerlich und enttäuscht, wenn meine gut gemeinten Initiativen von meinen ParlamentskollegInnen belächelt werden. Mir geht es z.B. darum, von den Eltern mehr Erziehungs-Kompetenz einzufordern und wo diese nicht erfüllt wird, diese Eltern anzuhalten, entsprechende Kurse zu besuchen oder mit Therapeuten zusammenzuarbeiten. … Wer das nicht tut, dem könnte z.B. solange das Kindergeld gekürzt werden, bis er oder sie sich in diese Richtung bewegen … Dies gilt besonders für Väter die meinen, Autorität wäre schon Kompetenz genug … Aus meinem Elternhaus weiß ich, wovon ich rede … Schließlich können die Kinder nichts dafür, wenn die Eltern „soziale Defizite“ haben … Und die neue Generation unter der alten leiden zu lassen, finde ich auch nicht gerade a…

Wenn Kinder in der Schule „ausrasten“

Thema: Verhaltensauffällige Kinder Perspektive:Souveräne Menschen Werkzeug: QuantQuestions – Fragen zum Essenziellen
Die Situation:
Immer mehr hört man von Kollegen, dass Kinder sich irgendwie verhaltensauffällig zeigen. Das äußert sich sowohl in Aggressivität, wie auch in starkem Desinteresse am Unterricht… Auch angewandte Therapien scheinen kaum eine Wirkung zu zeigen …
Anmerkung: „QuantQuestions – QQ“ nennen wir - bei QuantThinkDeutsches Denkzentrum -  Fragen, die wir als „WESENTLICH“ bezeichnen. Wir differenzieren also zwischen „Wichtig“ und „Wesentlich“. Als „Wesentlich“ definieren wir solche Fragen, die – einerseits unsere üblichen „Denk-Grenzen“ überschreiten und andererseits den SINN unseres Lebens berühren. Bedenken Sie bitte: Es geht – vor allem - um das Erlernen des FRAGENS, nicht um die Antworten!     (Frage von: Lehrerin, 33, 2 Kinder)
Die möglichen QuantQuestions – „QQ“ ·„Verhaltensauffäligkeit“ zu beurteilen, bedarf der Festlegung von „Normen“ oder „Standards“. Wie genau sehe…