QuantenInstitut

Inzwischen wird in immer mehr Wissenschaftsbereichen erkannt, dass "Forschung und Lehre" ohne Einbeziehung der Quantenphysik recht oberflächlich bleiben, manchmal sogar fehlerhaft sind. Beim IWMC QuantenInstitut geht es neben der Forschung, vorrangig um die Veröffentlichung - praxisnaher - Umsetzungen mittels der Quantenphysik, also um das "AnwendungsWissen". Nutzen Sie auch unser - anonymisiertes - MailCoachung.
Kooperation - auf den Punkt gebracht: Die geniale Erfindung des VORTEILS für ALLE.

2019-11-18

Stell dir vor, es gäbe keine Verständigungsschwierigkeiten aufgrund unterschiedlicher Sprachen …


Mit Telepathie wäre das möglich. Handy oder Übersetzungsprogramme, einfach „nur“ „Übergangslösungen“?! Kinder zeigen, wie einfach Telepathie funktioniert. Und: Telepathie IST die Sprache – also mehr als nur ein „Ersatz für Technik“…


Mensch-5D – Ein „Quantensprung“ der Menschheit ist möglich …

Wir Menschen können viel mehr – als wir derzeit glauben und nutzen.
Die neuen Generationen – etwa ab dem Jahr 2000 – zeigen, was eigentlich möglich ist.
Jeder Mensch hat in dieser Zeit die freie Entscheidung: Sein Leben bleibt unberechenbar und mühsam – oder es wird geradezu „magisch“ leicht, erfolgreich und erfüllt …   



Frage:
Meine Tochter (9 Jahre) behauptet, mit einer „Freundin“ in Indonesien in Kontakt zu sein. Ich habe ihr zunächst gesagt, dass so etwas unmöglich sei. Sie spreche weder deren Sprache, noch Englisch. Sie bestand aber darauf, dass es so sei. Ich habe Sie gefragt, ob sie vielleicht ein „Google-Übeersetzungs-Programm“ nutze oder das Mädchen vielleicht doch ihre Sprache spreche?
Nein, das tue sie nicht, sie „verstehe das Mädchen einfach“. …
Dann habe ich es getestet, weil ich es einfach nicht glauben wollte. Ich habe meine Tochter gebeten, dass das Mädchen ihr „beschreiben“ möge, wo es wohnt.
Das geschah dann auch. Etwa eine Woche später bat ich meine Tochter, sie möge das Mädchen in Indonesien bitten, ihr von der „Beschreibung“ ein Foto zu senden.
Ich und mein Mann, waren sehr überrascht, dass sich Schilderung und Foto weitgehend deckten…
Wir sind einfach ratlos, wie das geht und haben unsere Tochter „beschuldigt“, dass das Mädchen in Indonesien, ihr das Foto vorab zugesandt habe und sie einfach nur eine „Beschreibung“ des Fotos gebe, um sich irgendwie „wichtig“ zu tun …
Das hat unsere Tochter bis heute, vehement verneint …
Wir würden gern unserer Tochter glauben, aber wir schaffen es nicht.
Seit dieser Zeit hat unsere Tochter das Thema nicht mehr angesprochen und verweigert jedes weitere Gespräch dazu …
Was sollen wir tun?

Antwort:
Wir vollziehen Ihre Schwierigkeit nach. So ergeht es seit einiger Zeit immer mehr Eltern. Irgendwie sind inzwischen recht viele Kinder „anders“ als andere Kinder oder gar als Kinder früherer Generationen. …
Sie werden überrascht sein, aber wir haben eigentlich keine Zweifel daran, dass Ihre Tochter genau das erlebt hat, was sie sagt, oder noch - jetzt aber eher heimlich – weiterhin so oder ähnlich erlebt.
Wir kennen zahlreiche Kinder, die ebenfalls – wie viele Eltern sagen – „herumspinnen“. …
Nein „herumspinnen“, das tun sie ganz gewiss nicht, zumindest die meisten nicht. Der Grund: Diese Kinder sind anders, ihre Wahrnehmungsfähigkeiten gehen über die der Eltern hinaus. Nennen wir das mal „Begabungen“, die sich recht unterschiedlich äußern. …
„Hochbegabung“ trifft diese Entwicklung nur zum kleinen Teil. …
Wenn ein Kind – wie das Ihre – z.B. mit einem Kind in Indonesien in Kontakt ist, tut es das wahrscheinlich „telepathisch“. Interessant ist, dass „Telepathie“ nicht in irgendeiner Sprache (englisch, deutsch oder was auch immer) gebunden ist, sondern dass „Telepathie“ die SPRACHE (selbst) IST. Wenn es nicht so komisch klänge, würde man vielleicht sagen können: „Sie sprechen in telepathisch“.
Übrigens, Ihre Tochter wird vermutlich über noch weitere „besondere“ Fähigkeiten verfügen, z.B. vielleicht feinstoffliche Körper (also so etwas wie  „Verstorbene“) sehen und mit diesen „Verstorbenen“ sogar kommunizieren oder  über Wissen früherer Leben verfügen, etc.. …
Der wichtigste Grund, weshalb beachtlich viele Kinder über solche Fähigkeiten verfügen, wird darin gesehen, dass – besonders seit dem Jahre 2000 – Kinder mit einer weiterentwickelten DNA geboren werden. Es handelt sich um eine sog. „12-Strang-DNA“, während die Menschen bisher eine „2-Strang-DNA“ haben. Es wird jedoch angenommen, dass in ganz frühen Zeiten, alle Menschen über eine „12-Strang-DNA“ verfügten, wir also lediglich auf unseren Ursprung „zurückgehen“. …
Uns sind zahlreiche Fälle von solchen Kindern mit „besonderen Fähigkeiten“ bekannt. Dazu gehören auch z.B. „Wissen über frühere Kulturen“, erkennen, ob jemand „schummelt“ oder die „Wahrheit“ spricht, über einen Röntgenblick verfügen (zu wissen, was sich hinter Türen oder Mauern „abspielt“), usw. …

Beginnen Sie einfach, im Internet mit Begriffen wie: „Telepathie, Telekinese, Teleportation, Hellsehen, Hellfühlen, usw. – vorurteilfrei – selbst zu recherchieren. …
Gern können Sie auch bei uns nachfragen …

Wir wollen dem Thema gern eine andere Richtung geben. Nennen wir es einmal – wie der Blogtitel heißt – „Mensch-5D“
Wir möchten nachvollziehbar machen, welche Chancen diese neue Generation für unsere Welt bedeutet.
Wir wollen aber auch zeigen, welche „Probleme“ sich zwischen „alten“ und „neuen“ Generationen auftun können und wahrscheinlich werden. …
Wir wollen aber auch zeigen, wie sich damit die ganze Gesellschaft – und natürlich auch Wirtschaft, Geldwesen, Gesundheit, etc. ...
Das ist einfacher gesagt als getan.
Versuchen Sie einmal – beispielhaft – den „Faktor Zeit“ aus allem herauszunehmen. Mal ehrlich, wie oft haben wir alle schon „heute“ Dinge gewollt, die wir morgen bereits wieder korrigierten. Mal ehrlich: Irgendwie gut, dass es „Zeit brauchte“ und nicht in „Ist-Zeit“, also „sofort“ geschah.
Wenn wir manchmal mit Menschen sprechen, die gern bereits „sofort“ in „D-5“ wären, haben wir den Eindruck, dass sie dazu mal eine Art „Trainingscamp“ oder „5-D-Labor“ besuchen sollten. Wenn es das (vermutlich noch) nicht gibt, könnte auch „Kopf-Kino“ oder ein „als ob Tag“ wohl ganz nützlich sein. …

Zunächst möchten wir jedoch weiter auf Ihre Fragen eingehen.

Mögliche Verhaltensweisen für Eltern mit „Kinder der neuen Generation“ wären z.B.:

·       Eltern sind neugierig, von „ihren“ Kindern zusätzliche Fähigkeiten lernen zu können. Es geht dabei weniger um „Selbstkönnen“, sondern eher um die Bereitschaft, sich selbst zu „öffnen“ für neue „Möglichkeiten/Fähigkeiten“. Denn eine „offene Haltung“ nutzt auch der Beziehung Eltern-Kind. Wir sind sicher, Ihr Kind wird dann bereit sein, über weitere „Potenziale“ zu berichten. …
·       Eltern verbinden sich mit „analog betroffenen“ anderen Eltern. Ein Arbeitskreis mit dem „unverdächtigen“ Namen „Generation Colour“, könnte auch ermöglichen, das zunächst „intern“ zu tun.
PS: Der Name „Generation Colour“ bezieht sich auf die „Energie-Farbe“, die die „Aura“ (feinstoffliche Energie) dieser Kinder ausstrahlt und von „Hellsichigen“ – wie „Generation-Colour-Kindern - gesehen und sogar gedeutet werden kann (Farben: Indigo, Regenbogen, Kristall). Menschen, die die (feinstoffliche) „Energie“ der einzelnen „Energiezentren“ (Chakren) anderer Menschen erkennen und sogar „lesen“ können, gibt es ebenfalls. Sie können sogar Krankheiten erkennen (im feinstofflichen Bereich), bevor diese sich im (grobstofflichen Bereich) zeigen. So könnte „Vorsorgeuntersuchung“ demnächst aussehen. …

Nun wissen wir auch, dass Eltern sich oft „hilfesuchend“ an Erzieher, Lehrer, Ärzte, Psychologen, etc. gewandt haben und – nennen wir sie mal vorsichtig -„untaugliche“ Ratschläge bekamen. „Untauglich“ ist hier keine Wertung, lediglich eine Feststellung, dass derzeit noch die sog. Kinder-Profis damit selbst überfordert sind. Das verwundert eigentlich nicht, denn die offizielle Aus- oder Weiterbildung dieser Gruppen, blendet die neue Entwicklung (noch) vollständig aus. …

Das führt dann – meist unbewusst – zu Ratschlägen, die das Verhältnis Eltern-Kind lediglich unnötig belasten. …

Sofern Sie nicht – zeitnah – erkennen, dass jemand offen, zumindest neugierig ist, sollten Sie genau prüfen, ob „Ratschläge“ von dieser Seite wirklich für Sie nützlich sind. …

·       Und wie könnte man z.B. „prüfen“, ob sie mit einem „- zumindest - 5-D-Akzeptanten“ sprechen?

Nun, Sie könnten z.B. diesen Artikel nehmen, Ihre Frage „neutraler“ umformulieren und einem (vermeintlichen) „Profi“ zum Lesen geben. Der Kommentar dazu, öffnet recht schnell für Sie, zu wissen, ob Sie verstanden wurden – oder noch nicht. …  
Sie könnten aber auch versuchen, ein – irgendwie „anonymisierte“ Kleinanzeige zu schalten („Suche Eltern, deren Kind/Kinder sich (so oder so) verhält. …Oder Sie klinken sich in eine passende Elterngruppe im Internet ein. …
Bitte bedenken Sie:

·       Diese Kinder sind ein wichtiger Teil zur (bewusstseinsmäßigen) Veränderung unseres Planeten.
·       Sie zeigen uns genau das, was eigentlich ALLE MENSCHEN – früher oder später – können werden .. – und mehr. …

Aber bitte denken Sie stets daran: Bitte keine Kritik gegenüber Menschen, die das (noch) nicht wollen. JEDER MENSCH hat die freie Wahl, ob er dies in diesem Leben oder doch erst in dem daran anschließenden Leben tun möchte

So, wie es erscheint, wird jeder Mensch, letztlich „nur noch auf „5-D“ leben (bzw. inkarnieren) können. …

Warum also warten?
Nutzen Sie die Chance, die Ihnen wahrscheinlich ihr Kind jetzt bietet, um noch in diesem Leben die Vorzüge von „5-D“ zu erfahren. …

Eine irgendwie „gewöhnungsbedürftige“ Situation?
Bisher lernten die „Neuen“ von den „Älteren“, die Kinder von den Eltern. Das scheint sich jetzt zu verändern …
Wann beginnen die die „Sachwalter der Politik“ wohl das zu erkennen?
Denn wirklich bedeutende Veränderungen stehen an – hier einige Fragen zum „Weiterdenken“ oder eher wohl „Wahrnehmen“ …:

·       Werden wir noch arbeiten müssen – und wenn ja, wie?
·    Werden wir noch Nahrung zu uns nehmen müssen – und wenn ja, welche?
·       Werden wir noch „geimpft“ werden müssen – und wenn ja, warum?
·       Werden wir noch Krankheiten haben – und wenn ja, wer heilt?
·      Werden wir noch Menschen oder Güter transportieren – und wenn ja, wie?
   


Fragestellung: Verwaltungsangestellte


Redaktion: FG „Mensch-5D im IWC QuantenInstitut
(Internationale Wissenschafts- Cooperation für angewandte Quantenphysik) info@quanteninstut.de


Corona – Eine eher kooperative Sicht der Dinge

„Re-Start“ unmöglich – Kooperativer „Neu-Start“ notwendig … Die Einführung zu einem umfangreichen Diskurs (Mailcoaching) „ Corona“ w...

Beliebte Beiträge