QuantenInstitut

Inzwischen wird in immer mehr Wissenschaftsbereichen erkannt, dass "Forschung und Lehre" ohne Einbeziehung der Quantenphysik recht oberflächlich bleiben, manchmal sogar fehlerhaft sind. Beim IWMC QuantenInstitut geht es neben der Forschung, vorrangig um die Veröffentlichung - praxisnaher - Umsetzungen mittels der Quantenphysik, also um das "AnwendungsWissen". Nutzen Sie auch unser - anonymisiertes - MailCoachung.
Kooperation - auf den Punkt gebracht: Die geniale Erfindung des VORTEILS für ALLE.

2019-07-29

„Vital-Impulse-Testing“ – Mehr Klarheit für Wahrheit


Können Sie mir bitte näher erklären, wie „Vital-Impulse-Testing“ funktioniert? Und wie kann ich es erlernen?

Bereich
Vital-Impulse-Testing

Frage
- Auszug -

Ich bin Kurdirektor in einem bekannten Feriengebiet. Sie ermöglichen es, dass man das „Testing“ auch selbst erlernen und praktizieren kann. Können Sie bitte Näheres über die Methode erwähnen und wie lange man braucht, um das „Selbst-Testen“ zu erlernen? …
Oder verwenden Sie die „Coca-Cola-Methode“ (Sie schmeckt vielen, die meisten wissen auch dass keine vorteilhaften Grundstoffe drin sind und keiner scheint Coca Cola wirklich imitieren zu können). …
Ich hätte durchaus Verständnis, wenn Sie Ihre Methode vor „Nachahmern“ schützen wollen. …

FragestellerIn: Kurdirektor in einem Feriengebiet

Antwort
(Auszug)

Wir begrüßen Ihre Frage zur Funktionsfähigkeit des Vital-Impulse-Testing ausdrücklich. Gern wollen wir auch einiges zur Funktionsfähigkeit sagen. …

Zur Zeit testen wir mit 9 verschiedenen Methoden. Weitere Methoden sind in der Erprobung.

Bevor wir etwas zu den Methoden sagen, wollen wir kurz auf das eingehen, was „getestet“ wird.
Vereinfach gesagt messen wir „Schwingungen“. Die Wissenschaft bestätigt inzwischen schon lange bekannte Annahmen, dass das gesamte „Universum“ mittels Schwingungen und Frequenzen interagiert. Wir wollen das hier nicht weiter erläutern, weil Sie dies selbst mit etwas Recherche im Internet nachvollziehen können.
Über einen der wichtigsten „Signalgeber“ und „Signalnehmer“ verfügt jeder Mensch: Der KÖRPER und seine Fähigkeit, Signale zu senden und Signale aufzunehmen. Nicht nur der Mensch ist ein „Signalwesen“, auch Tiere und Pflanzen. …
Wenn Sie z.B. die  Begriffe „Aura“ oder „Energiefelder“ googlen, werden Sie auch dazu nähere Erklärungen finden. …
Aus der Medizin sind Ihnen die Begriffe „EKG“ und „EEG“ sicherlich ebenfalls bekannt. Unstrittig sind das Schwingungen (Impulse), die gemessen werden.
Frequenzen sind auch zur Informationsübertragung bekannt. Der Begriff „Modem“ heißt übrigens nichts anderes, wie „Modulieren / De-Modulieren“.
Alles „kommuniziert“ mittels Schwingungen. …
Wenn Sie z.B. den Begriff „Wortkraftschwingung“ (WKS), „googlen“ dann werden Sie dort gut nachvollziehen können, wie man z.B. die Schwingung von Texten „messen“ kann.
WKS ist übrigens eine der vielen Methoden, die wir verwenden.
Unser „Mess-System“ basiert auf 3 Säulen.

A.   Messen – ohne Einsatz besonderer technischer Geräte
B.   Messen – mittels Einsatz von („marktüblicher) Technik
C.   Messen – mittels Einsatz von spezieller Test-Technik, wie z.B. „Scanner“ (Zusammenarbeit mit Forschungs-Laboren)

Lediglich zur „Verifizierung“ der Tauglichkeit der diversen Test-Techniken setzen wir alle Bereiche „gleichzeitig“ ein. Ansonsten kommen die Bereich A. und  Bereich B. zum Einsatz. …

Wesentlicher Gesichtspunkt unserer Arbeit war von Anfang an, möglichst auch solche Mess-Methoden einzusetzen, die jeder Mensch selbst erlernen und selbst einsetzen kann. …
Für den „Selbst-Test“ bot sich besonders die Kinesiologie an. Auch hierzu empfehlen wir „selbst-googlen“. Bei der Kinesiologie werden sozusagen die Fähigkeit des Körpers sowohl als Signalgeber, wie auch als Signalempfänger genutzt. Zunehmend überwinden auch „gestandene“ Mediziner die Scheu vor der beeindruckenden „Leistung“ der Kinesiologie. (bitte googlen).
Wer in anderer Form die „Testfähigkeit“ seines Körpers erfahren will, kann auch diverse Methoden der Radiästhesie (bitte googlen) erproben. …

Wir überprüfen ständig, ob die Ergebnisse der verschiedenen Testmethoden „deckungsgleich“ sind. Damit wird erreicht, dass:

A.   Vertrauen beim Selbsttesten aufgebaut wird.
B.   Die Ursachen für mögliche Abweichungen zwischen den Testverfahren zeitnah erkannt und beseitigt werden können.

Wichtigster Grund ist jedoch folgender:

C.   Wegen der „Leistungsfähigkeit“, gerade auch der „einfachen“ Selbsttest-Methoden („Muskeltest / Kinesioöogie), war und ist ist erfahrungsgemäß mit dem Vorwurf der „Unwisssenschaftlichkeit“ zu rechnen. …

Selbst unsere Wissenschaftler im Test-Team sind immer wieder beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der genial „einfachen“ Selbst-Test-Methoden. …
  
Die eigentliche Arbeit beim Vital-Impulse-Testing besteht darin, Experten der diversen Bereiche im Team zu haben, die zugleich Bereitschaft aufbringen vorurteilsfrei gegenüber allen Test-Methoden zu sein und miteinander offen zu kooperieren. Denn nur mittels dieser „Experten-Kooperation“ konnten wir recht sicher sein, dass das „Vital-Impulse-Testing“ – quasi unangreifbar - funktioniert. Dies galt insbesondere für die „Fein-Justierung“, wie z.B. die Ermittlung der „Wertungs-Faktoren“ (Schwingungs-Stufen) und der dazugehörigen Inhalte (z.B. Verhaltens-Muster). …

Heute können wir recht genau ermitteln, wie z.B. eine Information auf einen definierten „Empfänger-Kreis“ (Adressaten) wirkt. …
Kommen wir noch kurz zu etwas Praxis:

Gerade für Sie als „Ferien-Experte“ (Kurdirektor) dürfte es von Interesse sein, z.B. zu wissen, dass Urlauber sagen:

·       „Ich habe zwar Urlaub gemacht, aber erholt habe ich mich nicht“.

Was zunächst für „Spinnerei“ gehalten wird, ist eigentlich nichts anderes, wie:

·       Dies war einfach der „falsche“ Urlaubsort für diesen Menschen! (besser für diesen „Typ“ Menschen).

Der Urlaubsort hatte vielleicht eine „Grundschwingung“ von (nach unserer Skala) „K5“. Der „Urlauber“ verfügte jedoch über eine höhere „Grundschwingung“ („K6“). Der Abstand mag gering erscheinen, aber die „Empfindungs-Unterschiede“ können beachtlich sein.

Das besonders „ärgerliche“ an solchen Situationen ist, dass die eigentlichen Ursachen bisher kaum bekannt sind. …

Aber warum auch „einfach“, wenn es doch genügend „Sachverständige“ gibt, die gern für gutes Geld, „Gutachten“ erstellen, mit denen sich – wohl nicht nur Kurdirektoren“ - gern absichern. Und wenn die Empfehlungen aus den „Gutachten“ dann nicht den erwarteten „Erfolg“ bringen, lag es am „Gutachter“, nicht am „Kurdirektor“ …(sorry).

Na. Erkennen Sie, warum Politik so funktioniert, wie sie funktioniert. …

Wir kennen bisher keinen Urlaubsort, der diese Zusammenhänge berücksichtigt. Also täten Urlaubsorte gut daran zu ermitteln, welchen „Typ“ von Urlauber sie ansprechen wollen. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Gäste sich wirklich erholt fühlen und gern wiederkommen. ……

Jetzt kennen Sie einige unserer Grundlagen.

Nun ahnen Sie aber auch, weshalb eigentlich kaum „Entscheidungsträger“ Interesse haben, dass viele Menschen mit solchen „SELBST-TESTS“ sich auskennen. …

Ja, Sie haben Recht, wenn Sie vermuten, dass „Mogeleien“ dann nicht mehr lange unerkannt bleiben. …
Beginnen Sie einfach damit, den einen oder anderen Artikel in einem Magazin auf „Richtigkeit“ zu überprüfen …

Wenn Unternehmen z.B. damit begännen, das für ihr Unternehmen passende Personal mit Instrumenten des Vital-Impulse-Testing auszuwählen, könnte man  kostenintensive und zeitaufwändige „Bewerbungs-Rituale“ einsparen.. …

Auch der persönliche Nutzen ist erheblich. Nicht nur „Schmerz-Symptome“ können gedeutet und „Krankheiten“ zugeordnet werden, sondern man kann auch „ertesten“, welche Nahrung eher nützlich oder eher weniger nützlich ist. …

Die Testverfahren lassen auch erkennen, dass jeder Mensch - neben seiner „Grundschwingung“ - auch über  „Situations-Schwingungen“ verfügt. Wer das weiß, wird z.B. bei recht hoher eigener „Grundschwingung“ eher zurückhaltend sein, Aufgaben und Informationen mit niedriger „Situationsschwingung“ anzugehen. Er/sie wird beachten, dass stets eine positive  „Grundschwingung“ erhalten bleibt. …
Wichtig ist also eine gefestigt hohe (positive) „Grundschwingung“. Auf unserer Skala beginnt diese erst ab „Faktor K5“ stabil positiv zu wirken. …

Abschließender Hinweis:

Wenn Ihre Gedanken Ihnen – meist unbewusst und natürlich ungewollt - Sorge, Angst oder gar Depression zu bringen scheinen, dann kennen Sie nunmehr die Lösung, um damit effektiv umzugehen:

·       Sie benötigen einen „Schub“ positiver „Situations-Schwingung“. Das „Mittel“ dafür ist bei jedem anders. Testen Sie selbst, ob es bei Ihnen vielleicht eine besondere Musik ist oder was auch immer ist. Auch das können Sie durch „Selbst-Test“ schnell ermitteln …   


Redaktion:
FB Vital-Impulse-Testing im „IWC QuantenInstitut“
(Internationale Wissenschafts- Cooperation für angewandte Quantenphysik)



Corona – Eine eher kooperative Sicht der Dinge

„Re-Start“ unmöglich – Kooperativer „Neu-Start“ notwendig … Die Einführung zu einem umfangreichen Diskurs (Mailcoaching) „ Corona“ w...

Beliebte Beiträge