QuantenInstitut

Inzwischen wird in immer mehr Wissenschaftsbereichen erkannt, dass "Forschung und Lehre" ohne Einbeziehung der Quantenphysik recht oberflächlich bleiben, manchmal sogar fehlerhaft sind. Beim IWMC QuantenInstitut geht es neben der Forschung, vorrangig um die Veröffentlichung - praxisnaher - Umsetzungen mittels der Quantenphysik, also um das "AnwendungsWissen".
In Fragen der anwendungsbezogenen Kooperation ist unser Partner der MMWCoopGo Bundesverband der Cooperations- u. Genossenschaftswirtschaft e.V..

2020-07-13

Corona – Die „Spurensuche“ - Testbereich: Gesellschaft

 

Deutet sich so etwas wie ein „Paradoxon“ an? Die Möglichkeit ist nicht auszuschließen, dass der „Corona-Virus“ weniger „problematisch“ war, wie die dazu gegebenen Informationen und beschlossenen Maßnahmen.

Der „Vital-Impulse-Test“ und auch der „Klarheits-Test“ signalisieren, dass diese Annahme nicht unwahrscheinlich ist.  

Testen Sie einfach selbs!

Selbst-Tests – Wege zu mehr eigener Souveränität

Frage:

Anfangs waren die Eltern der Kinder an unserer Schule total verunsichert, machten sich Sorgen um Hausaufgaben, Unterrichtsausfall und die Zukunft ihrer Kinder. …

Mit fortschreitender Zeit kehrte sich diese Sorge in Gelassenheit um. Man begann Gruppen zu bilden und die Eltern und Kinder organisierten sich selbst, tauschten Informationen aus und unterstützten sich gegenseitig. …

Was am Anfang wie eine „Krise“ aussah, wurde immer mehr auch als Chance gesehen. Man begann zu kooperieren. …

Während es vorher zwischen Kindern und Eltern ehr nur Kontakt zwischen Einzelnen gab, bildeten sich neue Gemeinschaften aus, die sich gegenseitig unterstützten. …

Eltern und Kinder übernahmen plötzlich Verantwortung füreinander. …

Früher scheiterte das meist mit der Begründung: „Wir müssen arbeiten, wir sind im Stress und haben dazu keine Zeit.“

Der Umgang Miteinander und das Verständnis Füreinander bekam eine völlig neue Qualität.

Plötzlich machten sogar Eltern Vorschläge, Bildungsangebote auch „digital“ zu recherchieren, zu empfehlen und unterstützten einander, wenn Eltern mit den neuen Medien noch „unbeholfen“ wirkten. ….

Alles wurde irgendwie harmonischer, gemeinschaftlicher, ja geradezu verständnisvoll. …

Aus Angst wurde Hoffnung. Man mag es kaum aussprechen, aber für unsere Gesellschaft wurden wieder das entdeckt, was scheinbar verlorengegangen war: Solidarität und Verständnis füreinander, sowohl bei Eltern, als auch bei den Kindern …

Fast wären wir versucht zu sagen: Diese „Auszeit“ war irgendwie wertvoll und für uns eine Chance. …   

 

FragestellerIn: Lehrer

Antwort:

Sie haben, wenn vielleicht auch eher unbewusst, geschildert, wie „Energie-Schwingungen“ wirken. ….

Wenn eine Organisation (z.B. Schule) „gestresst“ wirkt, sozusagen ein „Klima“ der „Ungehaltenheit“ entsteht, dann wirkt sich das sowohl auf die Akteure (Lehrer), wie auch auf Kinder und natürlich auch auf Eltern aus. Wir nennen das eine „hinderliche Vital-Energie-Bilanz“. Das „Gesamt-Klima“ in einer solchen Umgebung ist wenig dafür geeignet, positive Effekte zu erzeugen. Alle Teilnehmer (Lehrer, Eltern, besonders Schüler) haben irgendwie den Eindruck, sich „unwohl“ zu fühlen. …

Da es uns eher um Aussagen zur gesamten Gesellschaft geht, nutzen wir Schule hier quasi „stellvertretend“ auch für andere Bereiche, wie z.B. Familie, Betriebe, Wohnorte. Das ist möglich, weil überall „Schwingung“ ist und Schwingung wirkt.

Jeder Mensch, sogar jedes Lebewesen (Tiere, Pflanzen) ist eine Art „Schwingungs- Wesen“ und reagiert auf jede Veränderung der „Umgebungs-Schwingung“ (US). Man muss dazu keine „Test-Instrumente“ nutzen, denn unser Körper registriert das selbst recht gut, ist sozusagen darauf „eingerichtet“. Gern können Sie die Begriffe „Chakren“ recherchieren. Leider wird so etwas als „esoterischer Kram“ abgetan und gehört deshalb nicht zur „Allgemeinbildung“.

„Chakren“ sind eine Art „Energie-Trichter“, mit denen jedes Lebewesen die Umgebungsschwingung registriert. Man spricht von 7 Haupt-Chakren, über die jeder Mensch verfügt. Obgleich (noch) nicht von der traditionellen Wissenschaft anerkannt, kann man die Aktivität dieser Chakren sowohl „messen“, wie auch durch eine spezielle Technik „fotografieren“. Auch ober- und unterhalb des Körpers befinden sich weitere solcher spezieller „Energiezentren“. Unsere Zellen, sogar die Haare nehmen „Energie-Schwingungen“ aus der Umgebung auf.

Wir wollen das hier nicht vertiefen, sondern mehr dafür sensibilisieren, aufmerksamer und bewusster für die Umgebung zu werden. …

Besonders Töne, Worte und Farben senden ständig Schwingungen aus, die jeder Mensch, der gerade darauf „ausgerichtet“ ist,  empfängt und – meist unbewusst - „interpretiert“.

Energie bewegt sich (mehr oder weniger stark). Auch Gebäude und Räume verfügen über eine „eigene Energie“. …

Mit unseren „Selbst-Test“ ermöglichen wir sozusagen jedem Menschen, diese jeweiligen „Schwingungen“ zu erkennen und zu interpretieren. …

Solche „Selbst-Test-Methoden“ oder „Test-Methoden“ sind eigentlich nur deshalb erforderlich, weil Menschen nicht „geübt“ sind, Schwingungen bewusst wahrzunehmen. Schwingungen nehmen alle Menschen wahr, nur eben unbewusst.

Die Selbst-Test-Methoden machen diese Schwingungen für uns – jetzt bewusst - erfahrbar und auch interpretierbar. …

Angenommen, sie hören in der Tagesschau eine Meldung, dass „Corona“ eine Gefahr darstellt und bewirkt, dass ….. z.B. viele Menschen sterben oder sich „infizieren“. …

Dies scheint eine „neutrale“ Meldung zu sein. Sieht zumindest so aus, ist es aber – unter „Schwingungsgesichtspunkten“ - absolut nicht.

Achten Sie auf ihre Reaktionen. Je nach Situation der einzelnen, dies hörenden Menschen, entsteht „Sorge“, „Entmutigung“, „Furcht“, oder „Unsicherheit“. Alle diese Reaktionen verursachen bei den Hörern eine Art „Schwingungstief“, sie sind – vereinfacht gesagt – „verunsichert“. Mehren sich solche Meldungen, werden sozusagen tagtäglich stabil negativ gesendet, verursacht das sozusagen „Schwingungsblockaden“ (SB). Diese wirken sich – je nachdem, wie die „Grundschwingung“ eines Hörers ist – unterschiedlich negativ aus. Abendnachrichten sind besonders „problematisch“, wenn man sich mit dieser „Schwingung“ zur Ruhe begibt …

Häufen sich solche Situationen, können leicht „Krankheitsbilder“ entstehen. Denn auch Krankheiten sind eigentlich nichts anderes, wie „Energie- bzw. Schwingungs-Blockaden“.

Kommt jetzt noch hinzu, dass „Ausgleichende Schwingungs-Kontakte“ (ASK) (wozu auch die beliebte Kneipenbesuche dienen können) wegfallen, dann kommen wir schnell – stabil – unterhalb unserer (vielleicht bereits schon recht problematischen) Grundschwingung (GS).

Sozialkontakte haben auch die Funktion, für einen „Schwingungsausgleich“ zu sorgen. …

Wie waren doch gleich die „regierungsamtlichen“ Schutzempfehlungen?

„Hände waschen – Nasen- und Mundschutz – Kontakte meiden“. Klingt nicht als „Hilfsmittel“, um – die gerade in solchen Zeiten notwendigen - „höheren Schwingungen“ zu erzeugen. …

Wir werfen nicht der Regierung vor, „falsch“ gehandelt zu haben, wir stellen aber fest, dass diese Handlungen – unter Schwingungsgesichtpunkten – eher problematisch waren. …

·         Testen Sie selbst!

Nehmen wir als Vergleich einen recht bekannten Ausspruch der Kanzlerin, der leider – unter Schwingungskriterien – zu Unrecht „belächelt“ wurde.

·         „Wir schaffen das!“

Dieser Satz verfügt über ein enorm „hohes Schwingungspotenzial“. Hier werden „Kraft, Glaube, Positive Erwartung, usw.“ signalisiert. ….

Ähnlich wirkten Aktionen, die zur „Bildung sozialer Situationsgemeinschaften“ führten. Hier wurde eine wichtige Erfahrung gemacht:

·         Kooperation oder Gemeinschaft

überwindet die Perspektive „Hoffnungslosigkeit“ (niedrige Schwingung) und vermittelt Lösungsperspektiven, führt sozusagen zu einer Art „Vitaler-Trendwende“ (VTW).

Die Erfahrung, dass „Selbstorganisation“ ein wichtiges Stück verlorengegangener Hoffnung und Courage zurückbringt und herausführt aus Sorge und Unsicherheit wird sich sozusagen als eine Art „Vitalisierungs-Antrieb“(VA) oder „Vital-Turbo“ für Schwingungserhöhungen erweisen. …

Es bedurfte offensichtlich zunächst einer Art gesellschaftlicher „Zwangspause“, um zu erkennen, dass „Selbstorganisation“ und „Kooperation“ auch zwischenmenschlich wertvoll sind.

Die „Wirk-Energie“ von Kooperation war bisher durchaus akzeptiert, „Corona“ verschaffte jedoch (erst) die Grundlage dafür, das (schwingungsmäßig) auch deutlich zu erfahren. …

Unser vorläufiges Fazit – bezogen auf gesellschaftliche Entwicklungen – wäre:

·         Die Potenziale für schwingungsmäßig höhere Vital-Werte wurden durch die „Corona-Zeit“ eher verbessert.

Es kommt jetzt darauf an, diese Chance auch nachhaltig zu nutzen. …

 

Information:

·         Wer über „Corna-Problem-Informationen“ (und deren Folgen) mehr erfahren möchte, der sollte sich z.B. über die Initiative „Außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss“ informieren             (www.acu2020.de)

Wir sind gespannt, ob bei „ACU2020“ auch nachvollzogen wird, dass auf unserem Planeten eigentlich alles „Schwingung“ ist.

·         Testen Sie selbst!

Vital-Impulse-Test (V-I-T) und Klarheits-Test (K-T):

Wege zur eigenen Souveränität

 

Redaktion: Fachgruppen  Vital-Impulse-Testing und Klarheits-Test im IWC QuantenInstitut

(Internationale Wissenschafts- Cooperation für angewandte Quantenphysik)

Hinweis: Unsere vorstehenden Ausführungen beziehen sich vor allem auf solche unserer Testmethoden, die geeignet sind, zeitnah selbst erlernbar zu sein (ohne Vor-Qualifikationen!)

Geno - Geno-1.0 - Geno-2.0 – Der Unterschied kann erheblich sein!

  Sind Genossenschaften nicht „gleich“ Genossenschaften? Auch wenn es die gleiche „Rechtsform“ ist, so könne doch deren Ziel, ...

Beliebte Beiträge