QuantenInstitut

Inzwischen wird in immer mehr Wissenschaftsbereichen erkannt, dass "Forschung und Lehre" ohne Einbeziehung der Quantenphysik recht oberflächlich bleiben, manchmal sogar fehlerhaft sind. Beim IWMC QuantenInstitut geht es neben der Forschung, vorrangig um die Veröffentlichung - praxisnaher - Umsetzungen mittels der Quantenphysik, also um das "AnwendungsWissen".
In Fragen der anwendungsbezogenen Kooperation ist unser Partner der MMWCoopGo Bundesverband der Cooperations- u. Genossenschaftswirtschaft e.V..

2020-07-06

Corona – Mit dem Vital-Impulse-Testing (V-I-T) auf „Spurensuche“ (1)

 

Deutet sich so etwas wie ein „Paradoxon“ an? Die Möglichkeit ist nicht auszuschließen, dass der „Corona-Virus“ weniger „problematisch“ war, wie die dazu gegebenen Informationen. Machen Sie den „Selbst-Test“. Der „Vital-Impulse-Test“ und auch der „Klarheits-Test“ signalisieren, dass dies nicht unwahrscheinlich ist. Verfolgen Sie dazu auch die Informationen zum „Außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss“ (ACU-2020)  

Selbst-Tests – Wege zu mehr Souveränität

Frage:

Wir nutzen in unserem Arbeitskreis den Vital-Impulse-Test. Eine echte Bereicherung für unser Leben. Wir hätten nie gedacht, dass so etwas funktioniert. Was immer wir auch planen oder tun, stets testen wir vorher die „Bedingungen“. Unsere Urlaubsorte von früher haben wir gewechselt, sie waren wirklich nicht gut für unsere Erholung (ganz im Gegensatz zur Werbung!). …

Nun kam eine Teilnehmerin unserer Gruppe auf die Idee, man könnte den VIT auch mal in Bezug auf „Corona“ anwenden, z.B. den Einfluss auf den Erholungswert. Wir waren sichtlich überrascht, dass unser Urlaubsort vom letzten Jahr, dieses Jahr erheblich schlechter teste….

Könnte das etwas tatsächlich mit Corona zu tun haben?

FragestellerIn: Lebensfreude-Arbeitskreis

Antwort:

Wir kennen die Umstände, die „vor Ort“ abgelaufen sind nicht näher. Dazu müsste man viele Einzelheiten in Betracht ziehen, z.B. wie eine konkrete Gemeinde auf „Corona“ reagiert hat. …

Es ist jedoch interessant festzustellen, dass die Probleme für „absinkende Erholungswerte“ quasi eher „selbstverursacht“ sind. Darunter verstehen wir, wie das Thema „Corona“ kommuniziert wurde. Je intensiver z.B. Angst und Hilflosigkeit kommuniziert wurden, um umso mehr müssen (zwangsläufig) die „Schwingungswerte“ absinken, die die eigentliche Ursache für „Kur oder Erholung“ sind.

Unsere Vergleichsmessungen mit dem Vorjahr zeigen zum Teil recht deutliche „Erholungswert-Verluste“. Dies ist auch in Orten so, in denen es keine Corona-Nachweise gab. …

Leider haben – nicht nur Fremdenverkehrs-Profis – bis heute nicht verstanden, dass es um „Schwingungen“ und Frequenzen geht, auch bei Corona. Menschen sind sozusagen „Schwingungswesen“. Gedanken und Empfindungen sind für Schwingungen wesentlich wichtiger, wie konkrete Handlungen. Auch eine hochmoderne Kureinrichtung kann nicht wirksam werden, wenn z.B. Leitung und Personal der Einrichtung niedrig „schwingen“, also eher negative Energie ausstrahlen. …

Erst wenn wir solche Zusammenhänge bereit sind zu erforschen, werden wir sogar z.B. die Ursachen von Medienberichten und Politikinformationen auf das „Umgebungsklima“ erkennen. …

Dann werden wir auch erkennen, dass es sogar entscheidende Zusammenhänge zwischen einer tatsächlichen Gefährdung – auch durch einen Virus – und dem, wie darauf reagiert oder darüber informiert wird, gibt.

Statt zu warten, bis Politiker „klüger“ werden, haben wir einen „Klarheits-Test“ entwickelt.

Jeder „Selbst-Tester“ kann damit ermitteln,

·       wie eine bestimmte Situation, Information, Handlung, ein Nahrungsmittel, etc. sich auf sein persönliches Wohlbefinden auswirkt.

Sie werden erstaunt sein, zu erkennen, dass derzeit sogar Orte, die sich nicht als Kur- oder Erholungsorte ausweisen, höhere Schwingungen „testen“, wie die „Erholungs-Profis“. …

Ja, „Corona“ hat sozusagen mehrere „Gesichter“. Eines davon ist der „Bedrohungs-Aspekt“ selbst, ein anderes ist jedoch die Information darüber. …

„Ihr“ Erholungsort scheint das ganz gut für sich gelöst zu haben. Dessen Schwingung ist lediglich um ca. 15% - im Vergleich zum Vorjahr – gesunken. Wer andere Zahlen kennt, könnte ihnen „guten Gewissens“ empfehlen:

·       Nichts spricht dagegen, auch diesem Ort auch in diesem Jahr zu vertrauen.

PS:

Leider verfügen wir derzeit noch über keine hinreichend „belastbare“ Werte von Menschen, die den „Klarheits-Test“ sozusagen „Corona-bezogen“ angewandt haben. Wir vermuten jedoch, dass es zwischen beiden Test-Ergebnissen – zum Teil signifikante – Unterschiede geben wird.

Der Grund:

·       Menschen haben eine unterschiedliche „Grundschwingung“. Wer über eine stabil recht hohe „Grundschwingung“ verfügt, ist weniger „anfällig“ auf situativ kurzfristige „Schwankungen“. Er kommt z.B. mit „niedrig schwingenden Informationen“ (Angst, Hoffnungslosigkeit, etc.) besser zu Recht, wie jemand, dessen „Grundschwingung“ niedriger ist.

Hinweis zur „Selbst-Prüfung“

·       Messen Sie ihre Grundschwingung. Dann lesen Sie einen „Corona-Warn-Hinweis“, z.B. der Regierung. Testen Sie jetzt erneut. ….

Wir würden sagen:

·       „Wie bitte?“ Das kann doch wohl nicht stimmen. Die Informationen über den „Virus“ waren – wahrscheinlich - mindestens so „schädlich“, wie der Virus selbst.

Machen Sie auch hierzu den (persönlichen) „Selbst-Test“!

 

Information:

·       Wer über das „verquerte Verursacher-Prinzip“ (Umkehrung von Ursache und Wirkung) mehr erfahren möchte, der sollte sich z.B. über die Initiative „Außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss“ informieren             (www.acu2020.de)

 

 Gern können Sie eine Ergänzungsfrage stellen, auch über Ihre eigenen Test-Erfahrungen – „corona-bezogen“ – informieren. Jede Information ist jetzt hilfreich! …

                     ,              Vital-Impulse-Testing (V-I-T)  

So erkennen Sie auch, wie  Cooperative Intelligenz (CJ) wirkt …

 

Redaktion: FGn Vital-Impulse-Testing und Klarheits-Test im IWC QuantenInstitut

(Internationale Wissenschafts- Cooperation für angewandte Quantenphysik)

Hinweis: Unsere vorstehenden Ausführungen beziehen sich vor allem auf solche unserer Testmethoden, die geeignet sind, zeitnah selbst erlernbar zu sein (ohne Vor-Qualifikationen!)

 

 

 

 

        

 

 

Deutet sich so etwas wie ein „Paradoxon“ an? Die Möglichkeit ist nicht auszuschließen, dass der „Corona-Virus“ weniger „problematisch“ war, wie die dazu gegebenen Informationen. Machen Sie den „Selbst-Test“. Der „Vital-Impulse-Test“ und auch der „Klarheits-Test“ signalisieren, dass dies nicht unwahrscheinlich ist. Verfolgen Sie dazu auch die Informationen zum „Außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss“ (ACU-2020)  

Selbst-Tests – Wege zu mehr Souveränität

Frage:

Wir nutzen in unserem Arbeitskreis den Vital-Impulse-Test. Eine echte Bereicherung für unser Leben. Wir hätten nie gedacht, dass so etwas funktioniert. Was immer wir auch planen oder tun, stets testen wir vorher die „Bedingungen“. Unsere Urlaubsorte von früher haben wir gewechselt, sie waren wirklich nicht gut für unsere Erholung (ganz im Gegensatz zur Werbung!). …

Nun kam eine Teilnehmerin unserer Gruppe auf die Idee, man könnte den VIT auch mal in Bezug auf „Corona“ anwenden, z.B. den Einfluss auf den Erholungswert. Wir waren sichtlich überrascht, dass unser Urlaubsort vom letzten Jahr, dieses Jahr erheblich schlechter teste….

Könnte das etwas tatsächlich mit Corona zu tun haben?

FragestellerIn: Lebensfreude-Arbeitskreis

Antwort:

Wir kennen die Umstände, die „vor Ort“ abgelaufen sind nicht näher. Dazu müsste man viele Einzelheiten in Betracht ziehen, z.B. wie eine konkrete Gemeinde auf „Corona“ reagiert hat. …

Es ist jedoch interessant festzustellen, dass die Probleme für „absinkende Erholungswerte“ quasi eher „selbstverursacht“ sind. Darunter verstehen wir, wie das Thema „Corona“ kommuniziert wurde. Je intensiver z.B. Angst und Hilflosigkeit kommuniziert wurden, um umso mehr müssen (zwangsläufig) die „Schwingungswerte“ absinken, die die eigentliche Ursache für „Kur oder Erholung“ sind.

Unsere Vergleichsmessungen mit dem Vorjahr zeigen zum Teil recht deutliche „Erholungswert-Verluste“. Dies ist auch in Orten so, in denen es keine Corona-Nachweise gab. …

Leider haben – nicht nur Fremdenverkehrs-Profis – bis heute nicht verstanden, dass es um „Schwingungen“ und Frequenzen geht, auch bei Corona. Menschen sind sozusagen „Schwingungswesen“. Gedanken und Empfindungen sind für Schwingungen wesentlich wichtiger, wie konkrete Handlungen. Auch eine hochmoderne Kureinrichtung kann nicht wirksam werden, wenn z.B. Leitung und Personal der Einrichtung niedrig „schwingen“, also eher negative Energie ausstrahlen. …

Erst wenn wir solche Zusammenhänge bereit sind zu erforschen, werden wir sogar z.B. die Ursachen von Medienberichten und Politikinformationen auf das „Umgebungsklima“ erkennen. …

Dann werden wir auch erkennen, dass es sogar entscheidende Zusammenhänge zwischen einer tatsächlichen Gefährdung – auch durch einen Virus – und dem, wie darauf reagiert oder darüber informiert wird, gibt.

Statt zu warten, bis Politiker „klüger“ werden, haben wir einen „Klarheits-Test“ entwickelt.

Jeder „Selbst-Tester“ kann damit ermitteln,

·       wie eine bestimmte Situation, Information, Handlung, ein Nahrungsmittel, etc. sich auf sein persönliches Wohlbefinden auswirkt.

Sie werden erstaunt sein, zu erkennen, dass derzeit sogar Orte, die sich nicht als Kur- oder Erholungsorte ausweisen, höhere Schwingungen „testen“, wie die „Erholungs-Profis“. …

Ja, „Corona“ hat sozusagen mehrere „Gesichter“. Eines davon ist der „Bedrohungs-Aspekt“ selbst, ein anderes ist jedoch die Information darüber. …

„Ihr“ Erholungsort scheint das ganz gut für sich gelöst zu haben. Dessen Schwingung ist lediglich um ca. 15% - im Vergleich zum Vorjahr – gesunken. Wer andere Zahlen kennt, könnte ihnen „guten Gewissens“ empfehlen:

·       Nichts spricht dagegen, auch diesem Ort auch in diesem Jahr zu vertrauen.

PS:

Leider verfügen wir derzeit noch über keine hinreichend „belastbare“ Werte von Menschen, die den „Klarheits-Test“ sozusagen „Corona-bezogen“ angewandt haben. Wir vermuten jedoch, dass es zwischen beiden Test-Ergebnissen – zum Teil signifikante – Unterschiede geben wird.

Der Grund:

·       Menschen haben eine unterschiedliche „Grundschwingung“. Wer über eine stabil recht hohe „Grundschwingung“ verfügt, ist weniger „anfällig“ auf situativ kurzfristige „Schwankungen“. Er kommt z.B. mit „niedrig schwingenden Informationen“ (Angst, Hoffnungslosigkeit, etc.) besser zu Recht, wie jemand, dessen „Grundschwingung“ niedriger ist.

Hinweis zur „Selbst-Prüfung“

·       Messen Sie ihre Grundschwingung. Dann lesen Sie einen „Corona-Warn-Hinweis“, z.B. der Regierung. Testen Sie jetzt erneut. ….

Wir würden sagen:

·       „Wie bitte?“ Das kann doch wohl nicht stimmen. Die Informationen über den „Virus“ waren – wahrscheinlich - mindestens so „schädlich“, wie der Virus selbst.

Machen Sie auch hierzu den (persönlichen) „Selbst-Test“!

 

Information:

·       Wer über das „verquerte Verursacher-Prinzip“ (Umkehrung von Ursache und Wirkung) mehr erfahren möchte, der sollte sich z.B. über die Initiative „Außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss“ informieren             (www.acu2020.de)

 

 Gern können Sie eine Ergänzungsfrage stellen, auch über Ihre eigenen Test-Erfahrungen – „corona-bezogen“ – informieren. Jede Information ist jetzt hilfreich! …

                     ,              Vital-Impulse-Testing (V-I-T)  

So erkennen Sie auch, wie  Cooperative Intelligenz (CJ) wirkt …

 

Redaktion: FGn Vital-Impulse-Testing und Klarheits-Test im IWC QuantenInstitut

(Internationale Wissenschafts- Cooperation für angewandte Quantenphysik)

Hinweis: Unsere vorstehenden Ausführungen beziehen sich vor allem auf solche unserer Testmethoden, die geeignet sind, zeitnah selbst erlernbar zu sein (ohne Vor-Qualifikationen!)

Geno - Geno-1.0 - Geno-2.0 – Der Unterschied kann erheblich sein!

  Sind Genossenschaften nicht „gleich“ Genossenschaften? Auch wenn es die gleiche „Rechtsform“ ist, so könne doch deren Ziel, ...

Beliebte Beiträge