QuantenInstitut

Inzwischen wird in immer mehr Wissenschaftsbereichen erkannt, dass "Forschung und Lehre" ohne Einbeziehung der Quantenphysik recht oberflächlich bleiben, manchmal sogar fehlerhaft sind. Beim IWMC QuantenInstitut geht es neben der Forschung, vorrangig um die Veröffentlichung - praxisnaher - Umsetzungen mittels der Quantenphysik, also um das "AnwendungsWissen". Nutzen Sie auch unser - anonymisiertes - MailCoachung.
Kooperation - auf den Punkt gebracht: Die geniale Erfindung des VORTEILS für ALLE.

2020-03-06

Veränderungs-Potenziale zum Umbau einer Gesellschaft im Rahmen des „Bewusstseins-Wandels“ …


Wie Veränderungsdruck entsteht und dieser – quasi unwiderstehlich – zu Veränderungen in der Gesellschaft führen könnte     …  

CoopInstitut – LösungsImpulse mit Cooperativer Intelligenz (CI)

Praxisnahe Lösungen mittels „Cooperativer Intelligenz (CI)“ zu präsentieren, ist unsere Aufgabe. Der enge Kontakt mit Menschen in Organisationen, Politik, Unternehmen und Wissenschaft, ist wertvoll. MailCoachings ermöglichen – strikt anonym - den wichtigen Kontakt mit der Praxis.



Frage:

Wir treten wirklich in eine spannende Zeit ein. Nichts, was „gestern“ noch funktioniert hat, scheint weiterhin bestehen zu können. Es gibt zwar inzwischen eine recht große Anzahl von Büchern, die die Grundlagen des Bewusstseinswandels gut beschreiben. Was jedoch fehlt, sind Aussagen, wie das Gesamtgefüge der Menschen so aufeinander bezogen sein kann, dass „arbeitsteilig“ strukturiert, der erwünschte „Umbau-Erfolg“ sichergestellt werden kann. Wie also werden Unternehmen, wie Politik, wie Schulen, etc. strukturell gegliedert und inhaltlich aufeinander bezogen sein? Wie wird z.B. so etwas wie Gerichte und Rechtswesen funktionieren? Wie werden unterschiedliche Vorstellungen von A, B oder C synchronisiert und wie werden „Probleme“ geklärt werden? …
Ganz profan gefragt – aus Sicht eines Unternehmensberaters -:
Was soll ich meinen Kunden sagen, was zu tun wäre, um künftig „Erfolg“ zu haben? Das insbesondere unter der Prämisse, dass das potenzielle Klientel sich – bewusstseinsmäßig – ständig wandelt und man wohl nie weiß, wie genau sich das z.B. in Zeit, Interesse und „Menge“ ausdrücken wird.
Überall, wo man nachfragt, gleich ob bei „Kammern“ (Handwerk, Handel), bei Verbänden oder der Politik, man wird nur „verständnislos“ angesehen und erhält ein „Schulterzucken“. Schaut man sich die Themen im Bundestag an, liest z.B. die Protokolle der Ausschüsse, dann hat man den Eindruck, die leben in einer „anderen Welt“. …
Wird es Phasen des „Chaos“ geben oder wie wird der „Umbau“ funktionieren? …
Bitte habt Nachsicht, wenn wir etwas „unbeholfen“ nachfragen, wir sind einfach verunsichert und finden nirgendwo „Verständnis“. …

FragestellerIn:  Arbeitsgruppe „Coaching und Unternehmensberatung der Zukunft“

Antwort:

Wir finden ihre Frage absolut nicht „unbeholfen“. Sie greifen genau das Thema auf, das jetzt dringend – auf breiter Ebene – offen zur Sprache gebracht werden sollte. …
Eigentlich könnte man sich die Antwort recht „einfach“ machen mit einem recht bekannten Zitat:
„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“.
Das ist sehr weise ausgedrückt und bringt auch die aktuelle Situation gut auf den Punkt.
Man kann es auch mit dem bekannten Grundsatz der Wirtschaft ausdrücken, dass „Angebot“ und „Nachfrage“ sich wechselseitig bedingen. Und die Nachfrage letztlich das Angebot hervorbringt. …
Lassen sie uns das an einigen Beispielen verdeutlich:

·         Wer Nahrungsmittel anbietet, die eigentlich mit „Ernährung“ nicht mehr viel zu tun haben, wird immer weniger davon verkaufen können, weil immer mehr Menschen „intuitiv“ erkennen, dass hier „gemogelt“ wird. Das Angebot bleibt immer mehr in den Regalen liegen. Die „Märkte“ werden darauf reagieren und immer weniger von solchen Waren anbieten. Entweder sind sie selbst klug genug, rechtzeitig auf diese Entwicklung einzugehen oder es wird sich eine neue wertvollere „Angebotsstruktur“ herausbilden. …
·         Landwirtschaftsbetriebe werden Nachweise antreten müssen, wie sich die Tierhaltung vollzieht. Wer das nicht gewährleisten kann, wird ausscheiden. Eine Werbung mit „vorausschauender Intelligenz“ wird sich auszahlen, weil „Unstimmigkeiten“ von immer mehr Menschen sofort erkannt werden. Sie können eben „Energie“ lesen und interpretieren. … 
·         Apotheken werden feststellen, dass die „Pharma-Produkte“ nicht mehr den Vorstellungen der „Kunden“ entsprechen. Sie wären gut beraten, zeitnah ihre Kunden nach ihren wirklichen Interessen zu befragen und solche Angebote verstärkt zu präsentieren. Hier liegt die Lösung ähnlich, wie bereits oben geschildert.
·         Wer Bekleidung anbietet, wird genau angeben müssen, wie und unter welchen Umständen produziert wurde und ob hinreichen auf Gesundheit und Umwelt geachtet wurde. Heute gibt es – seitenweise – für den Nachfrager nichtsagende Erläuterungen in Form von „EU-Konformitätserklärungen“, wenn man ein Produkt kauft. Wie wäre es, wenn mindestens genauso intensiv „Umwelt-Konformitäts-Erklärungen“ oder „Gesundheits-Konformitäts-Erklärungen“ erfolgten?

Mit zunehmendem Bewusstseinswandel werden sich die Anforderungen von Seiten der Nachfrager verändern. Entweder passen sich Unternehmen rechtzeitig diesen Entwicklungen an oder sie scheiden aus. Und noch etwas wird geschehen:
Es kommt nicht mehr darauf an, was irgendwelche Regierungen – in Abstimmung mit Lobbyisten – für angemessen halten. Die Kunden werden definieren, welcher Art das Angebot und deren „Kennzeichnung“ sein muss. 

·         Menschen, die in der Lage sind, den Wahrheitsgehalt von (wirtschaftlichen, politischen oder anderen) „Angeboten“ sofort zu erkennen, werden entsprechend reagieren. Wie wäre es z.B. mit einer neuen Form von „Verbraucherberatung“, so eine Art „Wahrheits-Beratung“? Man stelle sich vor, eine Gruppe von „Hellsichtigen“ ist daran beteiligt. Nun sie würden nicht so „unintelligent“ sein, ihre „Ermittlungen“ über die Medien zu publizieren. Ihnen steht das „Instrument Telepathie“ zur Verfügung und dazu lassen sich gut „Informations-Netzwerke“ vorstellen – sogar ohne Handy oder PC. …

Seit langem ahnen die Menschen, dass die veröffentlichten technische Standards weit hinter den „nicht veröffentlichten Standards“ zurückbleiben, sozusagen „geheim gehalten“ werden. An dem Thema „Energiegewinnung“ (Freie Energie) lässt sich das recht gut verbinden. Sind es nur „Gerüchte“ oder was ist wirklich an den Mutmaßungen dran, dass vermutet wird, dass seit Jahren in den „Schubladen“ von Unternehmen Techniken „schlummern“, wie z.B.  „1- Liter-Motoren“ oder „Motoren mit Wasserstoff-Antrieb“. So etwas könnte für diese Anbieter demnächst ein größeres Problem werden, ungleich größer und weitreichender, wie „Mess-Manipulationen beim CO2-Ausschoß“. …
  
Nichts wird sich in Zukunft mehr „geheim halten“ lassen, was den Menschen dient oder auch schadet. Dies betrifft auch jegliche Form, Art, Inhalt zum politischem Handeln.

·         „Oberflächlichkeit“ oder „Ignoranz“ der Politik wird sich ebenfalls nicht aufrechterhalten lassen. Der Unterschied, zwischen „internem“ Wissen und „veröffentlichtem“ Wissen wird immer geringer werden. Dies bisherige Form von „Medien-Berichterstattung“ wird nicht mehr funktionieren, weil der wirkliche „Nutzen“ im Interesse der Menschen meist recht gering ist oder sogar „verbogen“. Also wird es eine neue Form von „Medienagenturen“ geben, die sogar „garantieren“ können bzw. werden, dass deren Informationsgehalt authentisch ist. Warum nicht „Medien-Watch“ – die Neuen Generationen verfügen bereits jetzt über entsprechende Fähigkeiten und in Verbindung mit z.B. „investigativen“ Journalisten wird eine gänzlich andere Form von „Wahrheit“ entstehen können.

So ließen sich z.B. auch Art, Inhalt und Funktion von Veröffentlichungen, von Kammern oder Verbänden „überprüfen“. …

Und was „Gerichte und Rechtsanwälte“ betrifft, ist man dort inzwischen von dem Anspruch abgerückt, wirklich „Rechtsfrieden“ zu schaffen. Der „Wirtschaftsbetrieb Rechtsanwalt“ hat an Lösungen, um wirklich „Frieden“ zu schaffen, genauso wenig Interesse, wie der Wirtschaftsbetrieb Arzt an wirklicher Gesundheit.  Mediationen, wie man sie verstärkt im Rechtsbereich einzuführen versucht wären für das Rechtswesen schon ein Weg in die richtige Richtung. Für die Ärzte sollte der einfache Grundsatz gelten: Wer heilt, hat Anspruch auf Bezahlung. So kämen auch Angebote zustande, die nicht der Spur der Wissenschaft folgen. Und wie man sieht, ist man dort durchaus erfolgreich …

Nehmen wir noch einen weiteren Bereich, den wir mal „Friedens- und Entwicklungspolitik“ nennen wollen. Dass wirtschaftliche Interessen mit „Friedensmissionen“ in engem Bezug stehen könnten, wurde zwar schon vermutet, aber nicht wirklich bewiesen. Zu Vorbereitung und Durchführung von z.B. Politik-Gipfeln, wie z.B. „G 7 – Gipfel“ dringt bisher nur ein „irritierend“ kleiner Teil in die Öffentlichkeit. So etwas soll „geheim“ sein, wird behauptet. Aber wem gegenüber bitte geheim, wenn doch alles in der Politik „den Menschen“ dienen sollte.
Nun, auch das wird in Zukunft nicht mehr so einfach funktionieren. Auch beste technische Ausrüstung wird nicht verhindern können, dass alle Gedankenunauslöschbar - in einem „Informations-Feld“ des Planeten (manche nennen das Akasha) gespeichert werden. Das war schon immer so, wird aber erst jetzt näher thematisiert, weil das Neue Bewusstsein den „Informations-Schleier“ zu diesem „Informations-Feld“ lichtet.
Dies gilt zumindest gegenüber allen Informationen denen jemand ein „berechtigtes Interesse“ hat. Was in der Politik, auf „G7-Gipfeln“, in der EU oder dem Bundestag ge- oder besprochen wird, dürfte kaum unter den Vorbehalt fallen, „Kein Zugang zu diesen Akasha-Informationen“.

Sie sehen, in dieser oder ähnlicher Form, wird sich die Gesellschaft verändern.

Art und Form von dem, was derzeit noch der „Geheimhaltung“ unterliegt, wird sich durch den „Bewusstseins-Wandel“ verändern. Die Folge:

·         Entweder das „Mogeln“ endet oder die „Mogler“ werden ausscheiden

Wir sind sicher, dass eingedenk solcher Perspektiven, die bisher – leider noch nicht offen -thematisiert werden, schon eine erheblich Veränderung, zumindest Veränderungsbereitschaft entstehen wird. …

Analog könnten alle – zumindest die relevantesten – Bereiche sukzessive vor „Veränderungsdruck“ stehen. Das gilt auch für Schulen und Universitäten, weil zwischen „Lernenden“ und „Lehrenden“ nicht mehr wirklich unterschieden werden kann. Auch jemand, der nie eine Universität besucht hat, nie eine Kunsthochschule oder was auch immer, kann über alles Wissen und Talent verfügen, soviel und so schnell das für ihn wichtig genug ist …

Wir hoffen ihnen einige Hinweise gegeben zu haben, die auch für ihre Beratungsarbeit nützlich sind. Wie wäre es, z.B. eine Art „Patenschaft“ zu Kindern zu pflegen, die über vorgenannte Fähigkeiten verfügen, deren Eltern mit „diesen“ Kindern irgendwie überfordert scheinen. Dann könnte sich dabei auch   so etwas wie ein „Energie-Ausgleich“ ergeben können, was übrigens durchaus – zumindest in Teilen – das alte „Bezahlsystem“ (Leistung gegen Geld) ersetzen könnte. Man „tauscht“ sozusagen „Potenziale“ gegen „Potenziale“.

Wir würden den Diskurs – sofern sie es wünschen – gern fortsetzen, weil der Umbau unseres „Lebens-Systems“ (der Raum in dem wir leben) jetzt auch durchaus mehr „praxisnah“ erfolgen sollte, um zeitnah und möglichst „stressfrei“ den Raum zu schaffen, in dem wir alle künftig „gern leben möchten“.       
    
„Energieausgleich“
Ein wichtiges Instrument der Cooperativen Intelligenz



Hinweis:
(Wir veröffentlichen Antworten -Auszüge- auf Leser-Fragen mit allgemeinem Interesse. Zur verbesserten Lesbarkeit sind die Fragen ggf. geringfügig redaktionell überarbeitet) 

Redaktion: „CoopInstitut“ i.V.m. „IWMC QuantenInstitut“
      

Corona – Eine eher kooperative Sicht der Dinge

„Re-Start“ unmöglich – Kooperativer „Neu-Start“ notwendig … Die Einführung zu einem umfangreichen Diskurs (Mailcoaching) „ Corona“ w...

Beliebte Beiträge